Dieser Freitag...

'Hier,... nimm eine von mir' murmelte ich und schob ihn meine PallMall Packung rüber, gerade als er seinen Tabak rausholte.

 

'Danke'

 

Ich lächelte. Mehr konnt ich nicht. Freitag abends... Überstunden machen, draussen auf dem Balkon sitzen und Bier trinken. Seit ein paar Wochen schon ging er mir seltsamerweise nicht aus dem Kopf.. wieso?

Ich hatte einen Freund, einen anderen wieder.. für den ich doch sogar meinen Iroträger verlassen hatte... aber.. irgendetwas war. Flüchtige Blicke.. kurze Hallo's...

 

Ich beugte mich herab und nahm ihm langsam die Bierflasche weg, um selber einen Schluck zu trinken und vergaß beinahe was ich vor hatte als ich drohte schon wieder in seinen Augen zu versinken.

Sowas hatte ich... noch nie erlebt. 

Ich kannte ihn nicht... nicht mehr als ein paar Worte.. ein paar Erklärungen zu dem Programm mit dem wir arbeiteten... wenn ich heute die Augen zumach und mich zurücklehn.. kann ich noch immer seinen Atem auf meinem Nacken spüren....

Ich spüre ihn noch immer hinter mir, über mich gebeugt... mit leiser Stimme erklärend und wie immer nach Kaffee und Leder riechend.

Später werden wir beide sagen, das dieser Freitag der Tag war an dem alles feststand.

Die Trennung von unseren Beziehungen waren nur ein paar Tage entfernt.

 

Der Umzug zusammen in eine neue Stadt, nur ein paar Nächte im englischen Garten,
ein paar Züge am Joint, ein paar Flaschen Bier... und einige Abende an Gleis 28 1/2. 

Die Trennung unserer Beziehung hingegen, wäre nie in Frage gekommen.

 

Wir waren uns, wie so viele... so... sicher. 

12.11.07 19:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen